Erfindertreffen im Oktober

Um 18 Uhr trafen sichdie Mitglieder des Erfindervereins OPEG e. V. im Nebenzimmer des Hotels Böhm in Grafenwöhr.

Themen waren der geplante Infotag des Erfindervereins, Besuch der IENA in Nürnberg, der Ausflug ins Atomkraftwerk sowie einzelne Ideen.

Hans Schick zeigte eine neue Idee, die er in seiner Fa. Watug in Sachsen vertreibt. Der in Vohenstrauß wohnhafte OPEG- Tüftler zeigte Kleinteile aus Chromstahl gefertigt, die wie gestanzt auf das Lösen aus der Platte warteten.

Vor den Augen der Anwesenden zeigte er wie leicht die einzelnen Teile abzunehmen waren. Auf die Frage hin, wie man so etwas machen könnte antworteten fast alle mit: HiTec, Lasertechnik, Stanzen, fräsen etc.

Hans Schick erklärte, das die Teile mit einer speziellen Verfahrenstechnik vorbereitet und dann herausgeätzt würden. Selbst ein Schriftzug war in jedes einzelne Teil mit dieser Verfahrenstechnik eingebracht worden und klar lesbar.

Er zeigte ein Muster als Beispiel welches im Flugzeugbau Anwendung findet und ein weiteres Muster welches mit wenigen Handgriff zu einer pfiffigen Pinzette wurde. Jeder Anwesende bekam eine kostenlose Pinzette geschenkt und konnte sich selbst von der Qualität überzeugen.

Hans Schick wünschte sich ein kommendes Treffen in Weiden abzuhalten und auch dort um Mitglieder zu werben.

Norbert Küdde wandte sich gleich nach den Erklärungen an Hans Schick, weil ihm spontan eine Idee kam für einen neuen Einsatz-Zweck dieser Technik. Außerdem bat Norbert Küdde sich Gedanken für eine Teilnahme des Erfindervereins bei der Oberfrankenmesse in Bayreuth im kommenden Jahr zu machen. Hubert Schmidt versprach eine Kontaktaufnahme mit der Messeleitung.

Für die Anwesenden gab es kostenlose Legitimationen, die den Besitzer einer solchen dazu ermächtigen an den Fachbesuchertagen der internationalen Erfindermesse in Nürnberg Zutritt zu bekommen. Außerdem ist der Eintrittspreis dadurch vermindert und der Messekatalog inbegriffen.

Zur Weihnachtsfeier wurde eine kostenlose Verlosung für Mitglieder angesagt. Es gibt wertvolle Sachpreise, Bücher und erlesene Weine zu gewinnen. Es gibt quasi auf den Nikolaus noch was wirklich schönes oben drauf!

Da heuer keine Neuwahlen stattfinden wird die Jahreshauptversammlung evtl. mit der Weihnachtsfeier zusammen abgehalten.

Der geplante Messekatalog 2008 fand bislang wenig Resonanz. Es sollte damit jedem Tüftler die Möglichkeit gegeben werden seine neuesten Ideen in bestem Licht darzustellen. Die Hefte könnten dann auf allen Regionalmessen, bei Behörden, Banken usw. wie in den Vorjahren aufgelegt werden. Auch für Industriebetriebe, Handel und Handwerk könnte das Heft interessant sein.

Bislang könnten vier Ideen darin abgedruckt werden. Es sollten aber meiner Meinung nach schon einige mehr sein.

Zeit bleibt bis Ende dieser Woche. Falls jemand doch noch eine Idee hätte die er gerne in einem gemeinsamen Heft wieder finden würde, bitte meldet Euch schnell bei der Vorstandschaft!

Ansonsten verbleibe ich mit den besten Wünschen und Grüßen für Gesundheit und Innovation

Servus, Euer Hubert